berlin lights

high dynamic range photography

Die Fotoecke erarbeitete im Zeitraum eines Jahres die Gruppenausstellung "berlin lights". Es galt, die Beschränkung der digitalen Fotografie im Bezug auf den Kontrastumfang zu überwinden.

 

Hierbei hieß das Zauberwort "HDR" (High Dynamic Range). Bei dieser Technik werden mehrere unterschiedlich belichtete, aber deckungsgleiche Aufnahmen miteinander verschmolzen. Und zwar in der Art, dass es dem Sehempfinden des Auges deutlich näher kommt. Der dadurch erweiterte Dynamikumfang zeigt in allen Bereichen der präsentierten Fotografien jedes einzelne Detail.

 

13 Fotografen zeigten in 26 Fotografien ihre individuelle Umsetzung des Themas anhand von Berliner Architekturbildern zwischen Sonnenuntergang und Sonnenaufgang.

 

Mai 2012