Bild des Monats Februar

Foto von Jean Möller: Baum im Morgennebel
Baum im Morgennebel

Also heute der erste Probelauf mit einer neuen Systematik für die Bewertung der Fotos, genannt Bild-des-Monats-2.0.

Die Bewertung soll nach 3 Bewertungskriterien erfolgen: Bildaussage, Gestaltung, technische Ausarbeitung. Instruierende Dokumente für die verschiedenen Aspekte wurden per Mail vorher angeliefert. Die Bewertungshölzchen wurden durch verschiedenfarbige Kärtchen ersetzt, jeweils für die Kategorien.

Sieger wurde, wer die meisten Kärtchen erhielt, unabhängig davon aus welcher Kategorie sie stammen.

 

 

 

 

 

Gewinner war einmal mehr Jean Möller, dessen Baum im Frühnebel bei Gegenlicht die meisten Punkte erhielt. Zugegeben, das Motiv hat wenig Neuigkeitswert. Der Bildaufbau führt den Betrachter einladend in das Bild hinein. Die Frühnebel-Stimmung wurde durch die technische Ausarbeitung in monochrom-sepia sehr gut herausgearbeitet und wirkt melancholisch. Offenbar ein Aspekt, der bei den vielen Teilnehmern Anklang findet.

Foto von Jeanette Dobrindt: Weidezaun
Weidezaun

 

 

 

 

 

Den zweiten Platz erlangte Jeanette Dobrindt mit einem ebenfalls unspektakulären Motiv: einem Weidezaun in der freien Landschaft. Auch hier eine monochrome Ausarbeitung, diesmal in schwarz-weiß, ein guter Schärfe-Unschärfe-Verlauf und ein idealer Bildaufbau mit Drittelregel und "optimistischer" diagonaler Linienführung.

Foto von Richard Eisenmenger: Weizenfeld
Weizenfeld

 

 

  

 

 

Dritter wurde Richard Eisenmenger mit einem weiteren Landschaftsbild. Sein Weizenfeld erstreckt sich bis zum Horizont, dessen Linie nur durch einen einzelnen Baum unterbrochen ist. Im Nahbereich eine gute Schärfe mit hoher Detailauflösung, ein erhöhter Dynamikumfang mit dadurch etwas verfälschtem Farbenspiel fanden Anklang bei der "Jury".

 

In dem sich anschließenden Bearbeitungs-Workshop gab es noch einige Tipps und Versuche zu verschiedenen Varianten der technischen Ausarbeitung vorgelegter Fotos. In welcher Form wir das bei den nächsten Abenden fortführen werden, wird noch im internen Forum diskutiert, denn es wurde ziemlich spät.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0